Über uns

Wir sind Musiker aus Spaß an der Freude!

Kennen gelernt haben wir uns 2015 in einer anderen Band und seit April 2017 sind wir die "Vier guten Saiten".

Jürgen ("JottEff")
(Mandoline, Bass, Gitarre, Mundharmonika, Ukulele, Flöte, Gesang etc.)
Er wurde im letzten Jahrhundert (so etwa in der Mitte, man könnte auch im letzten Jahrtausend sagen) geboren und ist in Finsterwalde aufgewachsen und hat bis 2015 dort gelebt.
Er hat in verschiedenen Bands gespielt und ist Vater, Opa, Radfahrer, Fußgänger, Naturfreund und Minimalist.
Neben der Leidenschaft für außergewöhnlicher Zupf- und Holzblasinstrumente ist er Singer-/Songwriter (früher Liedermacher genannt) und Sänger im Kirchenchor.


Sven ("Folkskammer")
(Banjo, Gitarre, Flöte, Kazzo, Gesang)
Mit fünf Jahren hatte er Einzelunterricht an der klassischen Gitarre. Für zehn Wochen!!! Mit zehn Jahren war er zwei Jahre am Konservatorium im Chor mit Stimmbildung und hatte Blockflötenunterricht mit Notenlehre. Das war wohl alles nichts, mehr verordnet als gewollt, so dass die Musik die nächsten Jahre ruhte. Mit 17 kam bei ihm die Frage auf, warum die hübschesten Mädchen immer bei den Gitarrespielern sitzen. Also hat er sich in einer kurzen Phase autodikatisch acht Grundakkorde (C, D, G, A, F, Em, Am, Dm) eingepaukt und Schlager auf seiner alten Gitarre „geschrammelt“. Später hat er in der Singegruppe Volkslieder und Lieder von Liedermachern gesungen. Dann kamen die eigenen Kinder und die Zeit reichte nur noch für „Gute-Nacht-Lieder“. Seit zehn Jahren nun hat er die Liebe und die Zeit für Musik wiedergefunden. Zunächst für sechs Jahre in einer regelmäßigen Session für traditionelle irische Musik in Potsdam, dann eigene Nachdichtungen irischer und schottischer Lieder und mittlerweile schreibt er eigene Lieder so z.B. über die Sagengestalten des Spreewaldes. So schön alleinige Interpretationen von Liedern für ihn sind, richtig schön wird Musik - nach seiner Ansicht - erst beim gemeinsamen Musizieren mit mehreren Instrumenten und Stimmen.


Günter ("Günner")
(Bass, Percussion, Kazzoo, Gesang)
Der Band-Oldie! Im Kindes- und Jugendalter wurde er verwöhnt und traktiert mit klassischer Musik. Der Blick zu den "Schtones", John Fogerty oder Neil Young war jedoch immer präsent. Im hohen Alter wurde er durch die Nachbarschaft zum Gitarrenunterricht mit Spaßfaktor verleitet und er wagte letztlich den tollkühnen Sprung ans Mikrofon. Die Gitarre wurde durch den E-Bass ausgetauscht.

Also: Je oller, je doller!


Harald ("Doc")
(Gitarre, Banjo, Gesang, Technik, Web)
Das erste Mal hat er im zarten Schulalter eine von den Eltern geschenkte Gitarre "gequält" und im Gitarrenunterricht "gestreichelt". Es hat für Lagerfeuer und spätere Aktivitäten in einer Singegruppe während des Studiums ausgereicht.
Danach ist die Gitarre mehr oder weniger nur mit den Lebensstationen umgezogen.
Erst ein Weihnachtsgeschenk (neue Gitarrensaiten) der Liebsten über 25 Jahre später weckte wieder die Leidenschaft zur Musik. Erstaunlich, wie sich das Gitarrenspiel im Gedächtnis einbrennen kann - wie Fahrrad fahren! Die Jugendgitarre reichte nun nicht mehr aus und zum nächsten Geburtstag gab es eine Wunschgitarre.
Sven zog ihn kurz darauf in eine Band und ab da wird die Gitarre mindestens zweimal die Woche "gestreichelt". Am "Mut zum Gesang" wird noch gearbeitet!
Seine Technikaffinität und diverse Computerkenntnisse ergänzen die notwendigen Fähigkeiten der Band.